Im Dienste des Nächsten

Wir von der Gemeindediakonie der evangelischen Kirchengemeinde Stolberg hören zu und suchen mit Ihnen gemeinsam nach Lösungen.
Wenn Sie Rat suchen:

  • geben wir Ihnen einen Hinweis auf ein Beratungsangebot, das Ihnen weiterhelfen kann.
  • haben wir ein offenes Ohr bei Sorgen in persönlichen Lebensbereichen.
  • hören wir zu bei finanziellen Problemen.

Kommen Sie zu uns:

  • wenn Sie nach einem geeigneten Hausnotrufdienst suchen, weil die eigenen Kinder weit weg leben.
  • wenn Ihnen einfach jemand zum Zuhören fehlt.
  • wenn die Waschmaschine plötzlich "den Geist aufgibt" und das Geld für eine neue nicht ausreicht.
  • oder wenn Sie gern die nicht mehr gebrauchte Nähmaschine schenken möchten.

Alle Gespräche werden selbstverständlich vertraulich behandelt.

Weitere Angebote und Leistungen der Diakonie

  • Im Gemeindezentrum in Brand gibt es eine Pinnwand mit Biete- und Suche-Meldungen, die bei der Lösung schon oft geholfen hat.
  • Zweimal im Jahr findet ein Senioren-Geburtstagskaffe im Gemeindehaus Frankental und im Gemeindezentrum Aachen-Brand für alle Senioren ab 70 statt.
  • Der Besuchsdienst zählt zu den Hauptaufgaben der Seniorenbetreuerin Petra Ullrich. Sie besucht die Gemeindemitglieder jedes Jahr ab dem 85. Geburtstag.
  • Petra Ullrich kümmert sich auch um Senioren in Notsituationen, wie etwa bei einem Krankenhausaufenthalt, Trauerfall oder dem Umzug ins Heim.
  • Einmal im Jahr findet eine Diakonie-Sammlung statt, die der diakonischen Arbeit in der Gemeinde, im Kirchenkreis und in der Landeskirche zugute kommt.

 

Was bedeutet eigentlich Diakonie?

Das griechische Wort Diakonie bedeutet Dienst. In den ersten christlichen Gemeinden gab es Diakone, die das Amt des Tischdienstes hatten und als Helfer für die Armen tätig waren. Die heutige Bedeutung: Lebenshilfe für andere Menschen. Die christliche Diakonie war für die staatliche Sozialarbeit Vorbild und wird vom Staat unterstützt.

Die Professionalisierung diakonischer Hilfe führte zur Gründung spezieller Einrichtungen und zur Beschäftigung hauptberuflicher Mitarbeiter. Das soll aber nicht vergessen lassen, dass der Dienst für andere der ganzen Kirche aufgetragen ist. In unserer Gemeinde und im Kirchenkreis sind eine Vielzahl ehren- und hauptamtlicher Mitarbeiter/-innen „im Dienst“.

Der Besuchsdienst zählt zu den Hauptaufgaben von Petra Ullrich. Sie besucht die Gemeindeglieder ab dem 85-ten Geburtstag jedes Jahr.

Je 2-mal im Jahr findet jetzt ein Senioren-Geburtstagskaffe im Gemeindehaus Frankental und im Gemeindezentrum Aachen-Brand für alle Senioren ab 70 statt.

Außerdem kümmert sie sich auch um Senioren in Notsituationen, wie etwa bei einem Krankenhausaufenthalt, Trauerfall oder dem Umzug ins Heim.

Kontakt in Stolberg

Diakoniesprechstunde:
Do 16-17 Uhr
Gemeindeamt, Finkenbergasse 11
Diakoniekirchmeisterin
Gaby Modigell

Tel.: 02402 7099655

Seniorenbetreuerin Petra Ullrich
Sprechzeit: Mo bis Fr 8-9 Uhr
Gemeindeamt, Finkenbergasse 11
Tel.: (02402) 102 99 713

Kontakt in Brand

Diakoniesprechstunde:
jeden 1. Dienstag im Monat, 9:30-11Uhr
Ev. Gemeindezentrum Martin-Luther-Kirche, Hermann-Löns-Str. 29-31
Dipl.-Pädagogin Ulrike Oppermann und Pfarrer Uwe Loeper

Sie können uns in dieser Zeit auch gern telefonisch erreichen unter Tel.: (0241) 52 62 79